Nachrichten 2017

Strömungsmessung im weltgrößten Forschungsautoklaven

DLR-Forschungsautoklav in Stade mit Strömungssonde, Quelle: Deutsches Zentrum Luft- und Raumfahrt e.V.

DLR-Forschungsautoklav in Stade mit Strömungssonde, Quelle: Deutsches Zentrum Luft- und Raumfahrt e.V.


Vertikale Anordnung von 5 Meßsonden, Quelle: Deutsches Zentrum Luft- und Raumfahrt e.V.

Vertikale Anordnung von 5 Meßsonden, Quelle: Deutsches Zentrum Luft- und Raumfahrt e.V.


Horizontale Anordnung von 5 Meßsonden, Quelle: Deutsches Zentrum Luft- und Raumfahrt e.V.

Horizontale Anordnung von 5 Meßsonden, Quelle: Deutsches Zentrum Luft- und Raumfahrt e.V.


In enger Abstimmung mit dem Projektpartner Deutsches Zentrum Luft- und Raumfahrt e.V. am Standort Stade war es für die MET GmbH möglich , das komplexe Strömungsfeld im Forschungsautoklaven - mit einer Beladungslänge von 20m und einem Beladungsdurchmesser von 5.8m Autoklaven - zu vermessen. Mit Hilfe der neu entwickelten 3D-Strömungssonden der MET GmbH wurde an ca. 60 Positionen die Richtung und der Betrag der Strömungsgeschwindigkeit im Innenraum bestimmt. Es zeigte sich eine gute Übereinstimmung des Strömungsfeldes mit der vorher durchgeführten Strömungsberechnung des Stader Forschungsautoklaven.

Die neue Messtechnik ist für Geschwindigkeiten bis 25m/s in sauberen Gasen einsetzbar.

Den Hauptnutzen sieht die MET GmbH in der Evaluierung von Strömungsberechnungen und der damit verbundenen optimalen Prozessierung von Bauteilen.

 

Rostocker Schiffsmaschinentagung


Die Agenda für die von uns organisierte 1. Rostocker Schiffsmaschinentagung am 21.-22. September 2017 im Radisson Blu Hotel wurde veröffentlicht. Wir freuen uns auf die interessanten Vorträge und viele Besucher.

Mehr Informationen unter:

 

Rückblick 1. Rostocker Schiffsmaschinentagung


Es war uns eine große Ehre, die Fachexperten für Schiffsmaschinenanlagen in Rostock begrüßen zu dürfen.

In hochkarätigen Vorträgen der Vertretern international führender Firmen der Schiffsmaschinenindustrie wurde am 21./22.09.2017 der wissenschaftlich-technische Stand in Entwicklung, Fertigung und Betrieb dargestellt.

Im Mittelpunkt der Diskussion standen das Zusammenwirken der Komponenten und Systeme und die dabei auftretenden komplizierten Wechselwirkungen untereinander. Höchste Priorität wurde den Themenfeldern Emissionssenkung, Ferndiagnostik und Fernmonitoring, Ausfallsicherheit und Lebensdauererhöhung zugeordnet.

In mehreren Präsentationen wurden neue Wege der zukünftigen Unterstützung der Besatzungen der Schiffe aufgezeigt z. B. durch webbasierte Kommunikation und Online-Einwirkung zur Fehlerkorrektur oder Optimierung des Systems von Land aus.

Die interessanten fachlichen Gespräche wurden in entspannter Atmosphäre beim Sonnenuntergang auf der Dachterrasse des Radisson Blu Hotels fortgesetzt.

Die Konferenz war ein großer Erfolg und wir planen bereits die 2. Rostocker Schiffsmaschinentagung in 2019.

Vielen Dank an unsere Aussteller!

Bücker & Essing GmbH
Danfoss GmbH
Direkt Form Projektgesellschaft mbH
Global Alignment GmbH
HAL Aluminiumguss Leipzig GmbH
HASYTECelectronics
Kelvion Holding GmbH
MIM Marine- und Industrie- Montage GmbH
Orcan Energy AG
 
Hauptseite | Impressum | Kontakt | Sitemap | Download | AGB